Projektübersicht

Tag und Nacht hoffen und bangen unzählige Familien um das Leben ihrer schwerkranken Kinder. Elliot ist mit nur vier Jahren sogar schon zum zweiten mal an Krebs erkrankt. Eine teure Spezialtherapie ist die letzte Hoffnung für den schwer krebskranken Jungen mit dem zarten Lächeln. Nach der Horror-Diagnose könnte eine teure Spezialtherapie endlich wieder Hoffnung schenken. Und einem kleinen Jungen Mut.

Kategorie: Soziales Engagement
Stichworte: Elliot, krebskranke Kinder, Verein für Krebskranke Kinder, Langen, rette-elliot
Finanzierungs­zeitraum: 09.08.2019 08:20 Uhr - 07.11.2019 12:00 Uhr

Worum geht es in diesem Projekt?

Elliot leidet an einem Tumor nah am Rückenmark. Vielleicht ist er durch ihn bald gelähmt. Als wäre das noch nicht schlimm genug: Bereits zum zweiten Mal muss der in Langen geborene Junge schon gegen den Krebs kämpfen. Mit 2 Jahren musste er schon sechs Blöcke einer hochrisikoreichen Chemotherapie überstehen. Bei einer Größe von 1,08 Meter wog er nach der Therapie nur noch 11 Kilo. Doch es schien, als hätte er es geschafft.
Und jetzt?
Jetzt ist der Krebs überraschend zurück. Seine Heilungschancen sind gering. Die Eltern Katinka und Sven Peiz setzen alle Hoffnung in eine Immuntherapie, die an einer New Yorker Klinik entwickelt wurde. Um sie zu finanzieren, sammelt die Familie Spenden.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Die besondere Immuntherapie, die Elliot helfen könnte, wird in einer Klinik in New York erfolgreich angewandt. Sie ist auf das besondere Beschwerdebild, das so genannte Neuroblastom, spezialisiert. Bei der Therapie soll das Immunsystem lernen, Kerbszellen zu erkennen und zu zerstören.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Für Elliot ist es die letzte Chance, gesund zu werden. Für ihn ist es die letzte Hoffnung zu leben und mit sieben Jahren endlich in die Schule zu gehen, wie er es so gerne möchte.
Weitere Informationen zu Elliots Schicksal auch auf www.rette-elliot.de

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Insgesamt 400.000 Euro wird die Therapie für Elliot kosten. Um die Behandlung zu finanzieren sammeln Elliots Eltern in Zusammenarbeit mit dem Verein für krebskranke und chronische Kinder Darmstadt/Rhein-Main-Neckar e.V. bereits seit geraumer Zeit auf vielfältige Art und Weise Spenden. Dieses Crowdfunding-Projekt deckt einen Teil der Kosten für die Behandlung. Gerne kann auch über die 25.000 Euro hinaus während der Projektlaufzeit gespendet werden.
Wenn die Finanzierung für die Behandlung gesichert ist, beginnt zeitnah die kostenintensive Therapie.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt steht der Verein für krebskranke und chronisch kranke Kinder Darmstadt e.V. Dieser Verein möchte schwer kranken Kindern die Chance auf ein normalmöglichstes Leben geben. Mit Freunden den Kindergarten und die Schule besuchen, sich verlieben, vielleicht sogar heiraten und selbst Kinder bekommen – solche Dinge, die für die meisten von uns Normalität sind, bleiben Kindern wie Elliot vielleicht verwehrt. Eine Chance auf Besserung zu nutzen, und sei sie auch noch so klein – dafür macht sich der VKKD stark.