Projektübersicht

Bei uns in der Tierherberge bekommen wir sehr oft ängstliche Hunde aus dem Tierschutz und auch ab und zu ängstliche Tiere, die aus privaten Haushalten abgegeben werden. Für diese Hunde ist der Alltag schwierig, nicht einmal ein sonst übliches "Gassi-gehen" ist möglich. Deshalb benötigen wir eine spezielle Ausstattung, damit die Hunde und ihre Halter ihre Ausflüge in die Welt wieder genießen können.

Kategorie: Soziales Engagement
Stichworte: richtig sichern, sicherung Hunde, besseres Hundeleben
Finanzierungs­zeitraum: 30.06.2020 09:12 Uhr - 28.09.2020 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Juli bis Dezember 2020

Worum geht es in diesem Projekt?

In diesem Projekt geht es darum, unsere Neuankömmlinge richtig beim Gassi gehen zu sichern. Gerade aus dem Ausland bekommen wir sehr oft unsichere Hunde, die noch nie in ihrem Leben Gassi gegangen sind. Dies stellt den einen oder anderen Hund vor eine große Herausforderung:

Manche Hunde gehen erst mal gar keinen Schritt oder drehen sich nur im Kreis. Andere versuchen mit aller Gewalt aus ihrem Geschirr zu schlüpfen und wieder andere beißen sogar die Leine durch. Um diese Gefahren zu minimieren, wollen wir jedem Hund das richtige Sicherheitspaket, auf seine ersten Ausflüge in die große weite Welt, mitgeben.

Das bedeutet:
• Ein Sicherheitsgeschirr und ein passendes Halsband für die doppelte Sicherung
• Einen GPS-Tracker, damit wir im Notfall den entlaufenen Vierbeiner orten und sichern können
• Und eine sogenannte kurze Hausleine, die für die erste Zeit immer am Hund bleibt

Wir haben uns verschieden Angebote eingeholt und haben mit einer netten Dame, die uns die Geschirre, Halsbänder und Leinen anfertigt, einen Paketpreis erarbeitet. Zusammen mit Tractive (GPS-Sender) kommen wir auf einen Paketpreis von 60 Euro pro Hund.

Wir beherbergen in der Regel 40 Hunde bei uns. Nicht alle sind Angsthunde, aber die Pakete sollen auf jeden Fall für die Neuankömmlinge benutzt werden. Bei Vermittlung der Adoptanten sollen die Pakete dann außerdem gegen eine Leihgebühr zur Verfügung gestellt werden.

Da wir ein privat geführtes Tierheim sind und uns nur von Spenden und Mitgliedsbeiträgen finanzieren, hoffen wir auf Unterstützung unserer Fürsprecher und Freunde.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Wir sind ein privates Tierheim und unter anderem sehr engagiert im Auslandstierschutz. Diese Tiere sind oft traumatisiert und ängstlich und brauchen deshalb unsere besondere Aufmerksamkeit.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Viele Hunde sind für einen entspannten Spaziergang nicht ausreichend vorbereitet, oft sind sie viel zu wenig gesichert. Die Folge: Viele Hunde werden nicht rechtzeitig gefunden oder laufen vor ein Auto / Zug und die Flucht endet mit dem Tod.

Wir möchten unseren Schützlingen ein solches Schicksal ersparen und ihnen ein langes, glückliches Leben ermöglichen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Spendengeld werden wir zu 100% für die Anschaffung der Sicherheitspakete einsetzen. Wir hoffen, so auch den neuen Hundebesitzern viele Sorgen und schlaflose Nächte ersparen zu können.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt steht der Tierschutzverein Egelsbach, ein kleines Tierheim für Hunde aus dem In- und Ausland, sowie

•die Mitglieder des Vereins
•der ehrenamtliche Vorstand
•die Mitarbeiter des Vereins
•die vielen ehrenamtlichen Unterstützer

Mehr über uns: https://www.tierherberge-egelsbach.de/